Passivhaus

„Passivhäuser werden „passiv“ genannt, weil der überwiegende Teil des Wärmebedarfs der Gebäude aus „passiven“ Quellen gedeckt wird. Dazu gehören die Sonneneinstrahlung, aber auch die Abwärme von Personen und technischen Geräten. Das Ergebnis ist eine positive Raumwahrnehmung, in Verbindung mit einem niedrigen Energieverbrauch.

Passivhaus ist also keine neue Bauweise sondern ein Baustandard, der besondere Anforderungen bezüglich Architektur, Technik und Ökologie festlegt und nicht auf einen bestimmten Gebäudetyp beschränkt ist. Auch bei Umbauten und Sanierungen ist es möglich einen Passivhausstandard zu erreichen.

Ganz von selbst sind Passivhäuser umweltfreundlich: denn sie verbrauchen so wenig Primärenergie, dass diese ohne Umweltprobleme dauerhaft durch die Nutzung erneuerbare Energien selber gedeckt werden kann.

Die Verwendung von ausschließlich ökologischen und nachhaltigen Baustoffen ist für uns eine Selbstverständlichkeit.

Mit der Erfahrung von über 200 geplanten und gebauten Projekten in 15 Jahren sind wir führend in der Passivbauweise. Unser Wissen bringen wir auch als Fachingenieure und Berater in Fremdprojekten international ein.

banner_passivhaus_06
banner_passivhaus_01
banner_passivhaus_02
banner_passivhaus_03
banner_passivhaus_04
banner_passivhaus_05